Forschungsprojekte: Molekulare Synthesemaschine

In der Natur werden komplexe Biomoleküle durch molekulare Maschinen (NRPS) gebildet, die durch ATP angetrieben werden. Wir folgen dem Beispiel der Natur mit dem Design lichtgetriebener molekularer Synthesemaschinen. Chemische Systeme werden aus dem thermodynamischen Gleichgewicht getrieben, um komplexere Strukturen aufzubauen. Dadurch wird Licht in chemische Energie umgewandelt. Die gewünschten Edukte werden aus einer Mischung ausgewählt und entlang des bevorzugten Reaktionspfads geführt, so dass sich komplexe Moleküle bilden, die man mit herkömmlicher Reaktionsfürung nicht erhalten könnte.

wichtigste Publikation:
Thermodynamic and kinetic stabilization of divanadate in the monovanadate/divanadate equilibrium using a Zn-cyclene derivative: Towards a simple ATP synthase model
Beilstein J. Org. Chem. 2012, 8, 81-89.
DOI


August 2012

Beilstein-TV berichtet über molekulare Schalter des SFB 677

Ein Beitrag aus dem Beilstein-TV berichtet über die Planung, Synthese und Untersuchung neuer molekularer Schalter in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. R. Herges.


Bild anklicken, um den Film auf Beilstein TV zu sehen

Die neuartigen Schalter verwenden als Schalteinheit das Diazocin-Gerüst als Weiterentwicklung des bekannten Azobenzols. Beim Belichten ändern die Substanzen nicht nur die Farbe, sondern können durch die strukturelle Versteifung auch als molekulare Synthesemaschine eingesetzt werden.

Der Beilstein-TV-Beitrag gibt einen Einblick, wie man ausgehend von einer Idee über computergestützte Planung und optimierte Synthese zu neuen Schaltern kommt.


wissenschaftlichen Hintergrund anzeigen